Philippinische Bischöfe wehren sich gegen Vertuschungsvorwurf


Bild: Die Presse.com
Bischöfe: „Vertrauliche“ Ermittlungen gegen mutmaßliche pädophile Mitarbeiter – Menschenrechtsaktivist ortete „grassierenden sexuellen Missbrauch von Kindern durch Kleriker“

kathweb

Die katholische Philippinische Bischofskonferenz hat sich gegen den Vorwurf einer Vertuschung von Missbrauchsfällen verwahrt. Ermittlungen gegen mutmaßliche pädophile Mitarbeiter seien „vertraulich“, die Ergebnisse müssten nach Rom gemeldet werden, zitiert die deutsche katholischen Nachrichtenagentur KNA den Generalsekretär der Bischofskonferenz, Joselito Asis im Interview mit dem Pressedienst „Ucanews“ (Montag). Zuvor hatte ein Ordenspriester und Aktivist gegen Sextourismus Bischöfe beschuldigt, einen „grassierenden sexuellen Missbrauch von Kindern durch Kleriker“ weiterhin zu verschleiern.

weiterlesen