Polen: Religion wird kein Abitur-Fach


kirche_polenIn Polen hat das Bildungsministerium die Forderung der römisch-katholischen Kirche abgelehnt, Religion auf die Liste der Schulfächer zu setzen, in denen man die Reifeprüfung ablegen darf.

Wiener Zeitung.at

Das Fach Religion stehe laut Verfassung und Konkordat außerhalb des vom Bildungsminister genehmigten Schulprogramms, erklärte die Behörde. Dies disqualifiziere es als Matura-Fach.

Das Bildungsressort erinnerte in seiner Erklärung daran, dass Lehrpläne und Schulbücher für den Religionsunterricht ausschließlich von der Kirche ausgearbeitet werden und die Religionslehrer nur kirchlichen Vorschriften unterliegen. Die Matura betreffe nur Fächer, für die der Bildungsminister zuständig ist.

weiterlesen

2 Comments

  1. Ich finde die Entscheidung falsch,Religion nicht in den Schulunterricht zu implementieren. Der Glaube gibt vielen Menschen Kraft und sollte den Jüngsten unserer Gesellschaft nicht verwehrt bleiben.

    Liken

  2. Die Katholen-Kirche bleibt ihrer Devise stets treu: „Frechheit siegt !“ Zum Glück stößt sie mit ihren schwachsinnigen Ansichten und Begierden immer öfter auf Granit. Eigentlich hätte man gerade einer mutmaßlichen, katholophilen-polnischen Behörde, eine so niederschmetternde Reaktion auf eine kirchliche Forderung gar nicht zugetraut. Respekt ! (Mit Vorbehalt, denn noch ist nicht aller Tage Abend).

    Liken

Kommentare sind geschlossen.