Türkei protestiert gegen Armenier-Äußerung des Papstes


Bild: shelbystark.edublogs.org
Franz hatte die Gräueltaten an den Armeniern während einer Zusammenkunft mit dem armenisch-katholischen Patriarchen Nerses Bedros XIX. Tarmouni im Vatikan als den „ersten Genozid des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet

kathweb

Die Türkei hat gegen eine Äußerung von Papst Franziskus über die Verbrechen an den Armeniern durch die türkischen Regierungen der Jahre 1915 bis 1919 offiziell Protest eingelegt. Die türkische Botschaft beim Heiligen Stuhl bestätigte am Montag in Rom, dass der Botschafter des Heiligen Stuhls in Ankara vom Außenministerium einbestellt worden sei.

Franziskus hatte die Gräueltaten an den Armeniern während einer Zusammenkunft mit dem armenisch-katholischen Patriarchen Nerses Bedros XIX. Tarmouni im Vatikan als den „ersten Genozid des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet. Die Begegnung fand bereits am 3. Juni statt. Die Äußerung wurde durch Aufnahmen des vatikanischen Fernsehzentrums bekannt.

weiterlesen