Buddhisten setzen Tabernakel in Brand, Kekse bleiben unversehrt


Themenbild: wikipedia
Eine Gruppe Buddhisten verwüstete die katholische Kirche St. Francis Xavier in Angulana in der Erzdiözese Colombo auf Sri Lanka. Die Vandalen zertrümmerten eine 143 Jahre alte Marienstatue.

Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Ihr Ziel war jedoch das Allerheiligste Sakrament des Altares. Die Täter rissen den Tabernakel mit dem Allerheiligsten vom Hochaltar, brachen ihn auf und zündeten ihn an. Laut Polizeiangaben wurden mindestens 30 Liter Kerosin über den Tabernakel gegossen, um ihn in Brand zu stecken. Wie durch ein Wunder verbrannten die konsekrierten Hostien im beschädigten Tabernakel jedoch nicht, sondern blieben intakt.

Als der Sakristan den Vandalenakt entdeckte, läutete er die Kirchenglocken, so daß die Gläubigen zusammenströmten. Die Katholiken der Erzdiözese Colombo sind schockiert über den Vorfall.

weiterlesen

1 Comment

  1. Wie geht das, eine Hostie bleibt intakt ? Wie taktet die denn eigentlich ? Möglicherweise könnte dies die Bäckerinnung beantworten ? 🙂

    Liken

Kommentare sind geschlossen.