4 Comments

  1. Ich weiß nicht viel über Statistik und saubere Studien. Aber diese hier würde ich in die Tonne treten:
    Ganze 100 Menschen wurden befragt. Diese stammten aus zwei Ruderer-Gruppen. Die Gruppe in einer Wettkampfsituation wurde als „unter Stress und Furcht“ bezeichnet, die andere Gruppe im Training galt as „low-stress“ und diente als Kontrollgruppe.
    Im zweiten Teil gab es nur noch 60 Leute aus Universitäten.
    Jaaaa, diese Studie war ganz bestimmt representativ.

    Ich würde eher versuchen, das Wetter vorherzusagen anhand der Sitzplatzwahl der Ruderer beim gemeinsamen Abendessen nach dem Sport anstatt Hinweise auf Ursachen von Wissenschaftsgläubigkeit aus der Studie zu entnehmen zu wollen.

    Liken

  2. Nur wer sich im Berufsleben internsiv mit Statistik beschäfttigt hat, der versteht die Aussagen – aber selbst dann nicht immer

    Es ist überhaupt keine Kunst statistisch zu beweisen, das unser Wirtschaftwunder auf den Rückgang der Piraten wie Störtebecker zuruckzuführen ist. Seit dem die Piraten fast verschwunden sind, bommt die Wirtschaft wie nie zuvor

    Eine Wunder, dass das menschlich/politische Nullnummer wie Kauder und Thierse noch nicht darauf abfahren und eine neue Behörde zur Piratenüberwachung fordern. Das gibt 2 schicke Posten für einen Prasidenten und Vizepräsidenten, auf die Politker abgeschoben werden können, die man wie in Bayern üblich beim Griff in die Kasse geschnappt hat

    Liken

  3. Nur das eine seriöse wissenschaftliche Forschung nichts mit Glauben zu tun hat.Die Forschungsergebnisse sind belegt, Knochenfunde,Fossilien aus der Urzeit,Behausungen von Menschen, die weit vor 4000-6000 Jahren gelebt haben, sind längst belegte Dokumente.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.