Israels Oberrabbinat erklärt, dass das Saugen mit dem Mund bei der Beschneidung vorzuziehen ist


Die Kosher Nostra meldet über die Sprachrohre JEWISH TELEGRAPHIC AGENCY und HAARETZ, daß in Deutschland das Saugen des Blutes vom Penis des Babys mit dem Mund erwünscht ist.

Criticomblog

Die Praxis des Saugens des Blutes vom Penis des Babys mit dem Mund (Metzitzah B’peh) wird in Deutschland aufgrund einer Klage geprüft, die gegen einen Berliner Rabbi wegen angeblicher Körperverletzung während einer Beschneidung (Brit Mila) eingereicht wurde.

Israels Oberrabbinat hat sich in der Frage der Praxis eines in Deutschland umstrittenen Beschneidungsrituals eingeschaltet und erklärt, daß das Saugen des Blutes vom Penis des Babys mit dem Mund zu bevorzugen ist.

Die Praxis, bei der das Blut der Beschneidungswunde oral gesaugt wird, wird in Deutschland geprüft, da gegen einen Berliner Rabbi wegen angeblicher Körperverletzung während einer Beschneidung Klage eingereicht wurde.

weiterlesen

4 Comments

  1. Was soll´s? Wir sind halt eine Komikernation – danke Mutti (ich krieg trotzdem gleich das kotzen).
    Und weil das Grundgesetz für unsere Oberkomiker anscheinend bedeutungslos ist, dürfen diese Kinderschänder aller Religionen weiter ungestraft an unschuldigen Kindern rumschnitzen.
    Nochmal – danke Mutti (hab ich jetzt schon gekotzt….?)

    Und weil unsere Obermutti soviel Spaß verbreitet und die tumbe Masse des Wahlvolks kein Hirn hat, werden wir wohl nach diesem Herbst eine Komikernation bleiben (nochmal danke an Mutti und die Vollpfosten der Opposition).

    Jetzt geh ich aber wirklich zum kotzen….

    Liken

  2. Durch diese bronzezeitliche Folklore am hilflosen Säugling sterben auch immer wieder Säuglinge, weil bei dieser unhygienischen Behandlung ansteckende Krankheiten aus dem Mund des Beschneiders auf den Penis des Säuglings übertragen werden….wie 2005 in New York einen Herpes, den der arme Säugling nicht überlebte..

    http://www.jewsagainstcircumcision.org/

    Liken

  3. Rolo, ich denke dieser Irrsinn wird weitergehen. Man kann nur noch auf Eltern hoffen, die sich freiwillig aufklären lassen,sich auf die Seite ihres kleinen Sohnes stellen, ihn vor solch einem archaischem , schmerzhaften, hirnverbranntem und überflüssigem Treiben bewahren und ihn vor solchen „Geistlichen“ schützen, die gerne an den blutenden Penissen kleiner Jungens saugen,die vor Schmerzen schreien.

    Liken

  4. Kurz und bündig: „Die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank !“
    Nicht zu vergessen, auf deren ursprünglicher Religion baut das Christentum auf und „Infizierte“ regieren heute große Teile der Welt. Das kann doch alles nicht wahr sein! Meine Mutter pflegte bei passenden Gelegenheiten zu sagen: „Schlimmer und gefährlicher noch als Narren sind Halbnarren“. Heute weiss ich was sie meinte und dass sie recht hatte.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.