«Verbote von religiösen Symbolen sind kontraproduktiv»


Andreas Kley ist Professor für Öffentliches Recht sowie für Staats- und Rechtsphilosophie an der Universität Zürich. (Bild: PD)
Religiöse Symbole provozieren Debatten und Gerichtsurteile. Staatsrechtler Andreas Kley plädiert im Interview für religiöse Toleranz.

Von Michael MeierBasler Zeitung

Nach der Kopftuch-Debatte von Heerbrugg wartet man auf den Bundesgerichtsentscheid im Fall von zwei albanischen Mädchen in Bürglen TG. Ihnen hatte die Schule das Kopftuch verboten. Wie wird das höchste Gericht entscheiden?
Ich glaube nicht, dass es ein Kopftuchverbot unterstützt. Das ginge in Richtung eines laizistischen Staates, der die Religion bekämpft. Das Kopftuch bedeutet ja keine funktionelle Störung des Schulunterrichts. So wenig ein chinesisches Mädchen den Unterricht stört, so wenig tut das ein Mädchen mit Kopftuch.

weiterlesen