„Dunk den Herrn“: Staatsanwaltschaft prüft Kebekus‘ Kirchen-Satire


Bild:kebekus.youtube
Bild:kebekus.youtube
Gegen die Kirchensatire von Komikerin Carolin Kebekus sind inzwischen zehn Anzeigen eingegangen. Die Staatsanwaltschaft ist verpflichtet, diesen nachzugehen. Die Hürden „bis Satire strafrechtlich relevant wird“, seien jedoch sehr hoch, sagte Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn.

Berliner Zeitung

Die Staatsanwaltschaft Köln prüft eine Kirchensatire der Komikerin Carolin Kebekus (33) auf den Anfangsverdacht einer Straftat. Derzeit sichere die Kriminalpolizei den Videoclip, sagte Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn am Dienstag in Köln. Danach werde man sich mit einigen Kollegen „das Stück zu Gemüte führen, um zu prüfen, ob ein Anfangsverdacht überhaupt vorliegt“, so Willuhn.

weiterlesen

1 Comment

  1. ..was beweist…Katholen haben nach 400 Jahren Aufklärung immer noch ein gestörtes Verhältnis zur verfassungsgemässen Meinungsfreiheit….und der WDR, der das wusste, hat vor der mächtigen Katholenlobby im Staat wie im eigenen Verwaltungsrat des Senders kuscht….;-)

    Sollte die Staatsanwaltschaft Köln diese Satire ….wie einst die Heilige Inquisition….indizieren…erreichen wir endlich das freiheitliche Niveau Russlands, das nach unserem Aufschrei über Pussy Riot, den deutschen Plasphemieparagrafen 166 StrGB ins russische Strafgesetzbuch einbrachte….. 😉 vielleicht nur um dem WDR den Spiegel unserer öffentlich-rechtlichen Doppelmoral vorzuhalten.? 😉

    http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__166.html

    Liken

Kommentare sind geschlossen.