Blasphemie: US-Filmkonzern vergleicht Jesus Christus mit Superman


Bidl:SHAMSERG.deviantart.com
Bild: SHAMSERGdeviantart.com
Christen in den USA sind sauer auf den Filmkonzern Warner Bros. (Los Angeles). Sie werfen ihm Gotteslästerung vor, weil er zur Werbung für seinen Film „Man of Steel“ (Mann aus Stahl) Jesus Christus mit dem Comic-Helden Superman vergleicht.

kath.net

In einer neunseitigen Broschüre werden Geistliche ermuntert, in ihre Predigt Ausschnitte aus dem Film einzubauen und den Gottesdienstbesuchern zu erklären: Jesus war der allererste Superheld. In dem Heft werden auch Parallelen zwischen Superman und Jesus gezogen: Beide seien als Baby auf die Erde gesandt und von Ersatzeltern großgezogen worden. Beide hätten sich selbst mit 33 Jahren geopfert, um die Menschheit zu retten.

weiterlesen

2 Comments

  1. Die USA haben jährlich rund 1,3 Millionen Absolventen christlicher Bildungsstätten und Kandidaten der „homeschooling“ Bewegung. Die sind generell zu blöd die Aufnahmeprüfung einer Universität zu bestehen, geschweige denn ein Studium zu absolvieren. Sie werden von vielen Universitäten gar nicht erst zugelassen, nachdem ein richterliches Urteil diese Haltung erlaubt

    Denen kann man jeden noch so absurden Scheißdreck erzählen, wenn das irgendwie in die biblische Märchenwelt paßt, dann ist es zwangsläufig richtig. Es gehört sicher zum heiligen Plan des Zombie im Himmel

    Wie die überhaupt auf den Mond gekommen sind, das ist mir immer noch nicht klar. Den hängt der große Zombie jede Nacht erneut am gläsernen Firmament auf, das als Kuppel über der Erdenscheibe schwebt. 54% der (gläubigen) US-Amerikaner wissen laut Befragung nicht, dass die Erde 1 Jahr braucht die Sonne zu umkreisen

    Gefällt mir

  2. Kath.net:
    „Anders als Jesus greift Superman zur Gewalt. Er tötet seinen Gegenspieler, den bösen General Zod.“

    Diese Jesus-Idylle der Katholen mogelt sich um die “ harten“ Sachen der Bibel herum; z. b die apokalyptische Psychose des Evangelisten Johannes im 6. Buch. 😉

    Grausamer als das „Lamm Jesus, das mit seinen 4 Heldenhaften Reitern die Welt aufräumt, kann wohl kein moderner Supermann sein. 😉

    Selbst die Christliche Familie wird für Jesus beim Evangelisten Matthäus in 10 34-37 zum Schlachtfeld:

    34 Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien den Sohn mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter. 36 Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. 37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert. 😉

    Nicht ohne Grund hatte Franz Buggle nach einer Prufung der Bibel festgestellt: „Denn sie wissen nicht was sie glauben.“
    😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Buggle

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.