Jon Stewart(The Daily Show) bei Bassem Youssef’s AlBernameg


Bild: youtube
Bild: youtube

Jon Stewart

Ein Witz sei noch nie mit Motorrad und Knüppel in eine Menge gefahren, ein Witz habe noch nie eine Tränengasgranate auf Leute in einem Stadtpark abgefeuert. Satire schaffe Räume für Menschen, sich auszudrücken. „Denn das ist Demokratie: Die Möglichkeit, sich Gehör zu verschaffen und gehört zu werden.“

Von Martin GehlenDER TAGESSPIEGEL

Mit schwarzer Gangsterkapuze über dem Kopf, untergehakt von zwei breiten Typen mit Sonnenbrillen, stolperte der Gast aus Amerika auf die Bühne, von seinem ägyptischen Gastgeber Bassem Youssef als „ausländischer Spion“ begrüßt. „Schukran, schukran“, danke, danke, ulkte News-Komödiant Jon Stewart zurück. „Ich bin doch Muslimbruder“, deklamierte der Entertainer und zupfte sich an seinem stoppeligen Dreitagebart. „Euer Präsident Mursi hat mich gerade zum neuen Gouverneur von Luxor ernannt“, trompetete er unter dem wiehernden Gelächter des Publikums. Am Freitagabend feierte Ägyptens populärster Polit-Satiriker Bassem Youssef eine ganz besondere Premiere.

weiterlesen