Moin, Moin, Ihr Insekten!


ahmadiyyaDer Islam gehört zu Hessen: Als erstes Bundesland hat die Landesregierung in Wiesbaden eine muslimische Gemeinschaft rechtlich auf eine Stufe mit den Kirchen gestellt. Damit könnte die Ahmadiyya-Gemeinde künftig eigene Steuern erheben.

In einer Ansprache  von Hadhrat Mirza Masroor Ahmad, dem Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat lesen wir

Wer Gott verlässt, ist ein Insekt und kein Mensch! Wer Ihn nicht fürchtet, ist tot
und nicht lebendig.“
(Haqiqatul Wahy, Ruhani Khazain Bd. 22, Seite 268, 269)(in der Rede auf Seite 24)

Unter dem Aspekt dass die Ahmadiyya-Gemeinde im nächsten Schuljahr bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht an hessischen Grundschulen begleiten soll, stellt sich die Frage, welches Menschenbild hier vermittelt werden soll.

Auf Seite 15 des o.g. Dokuments steht als Überschrift O Allah, zerstückele und zermalme [die Feinde]

Ich habe Zweifel ob solche fundamentalistischen Aussagen in den Kontext des Grundgesetzes Deutschlands passen, meine aber, Toleranz und Pluralität sind etwas anderes.

hadhrat_mirza_masroor_ahmad-die_wahre_liebe_zum_heiligen_propheten(pdf)

Ahmadiyya-Vereinigung in Hessen: Erstmals muslimische Gemeinde mit christlichen Kirchen gleichgestellt(SpON)

2 Comments

  1. Was soll den am Ende beim Islamunterricht rauskommen, der islamische Staat

    Der Islam ist eine bösartige, totalitäre Ideologie für paranoide Weicheier, weinerliche Verlierer und Feiglinge. Es ist die perfekte Religion all das zu rechtfertigen, was sich kranke und depressive Irre ausdenken können um ihre Machtgelüste auszutoben (Psychologin Nancy Kobrin).

    Die muslimische Kultur basiert auf aggressivem Verhalten mit Gewalt, Erpressung und Drohungen um Konflikte und Diskrepanzen muslimisch zu klären. Muslime die auf Drohungen, Beleidigungen und vielfältige islamisch-soziale Irritationen nicht aggressiv reagieren, gelten als schwach, unzuverlässig sowie als Männer ohne Ehre. Muslimische Ehre ist dabei ein Ausdruck von Unsicherheit, krassem Unwissen verbunden mit paranoidem Kontrollwahn und Aggression.

    Das islamische Gewaltmonopol der Sharia kennt nur die Handlung „erlaubt“ (halal) oder „verboten“ (haram), letzteres wird mit absurden Drohungen jedem eingebleut. Der Iran vollstreckt über 300 Todesurteile/Jahr selbst für geringe Vergehen. Selbstkritik ist für Muslime Schwäche, Respekt und Toleranz gegen Andersgläubige gelten als ehrlos und feige.

    Es ist ein System der sich selbst erhaltenden Gewalt gegen jede Form der Kritik, den Repräsentanten der Religion mangelt es an Intelligenz, Mängel am Religionsmärchen nicht durch Gewalt zu kompensieren. Alle islamischen Staaten sind zwangsläufig Diktaturen, die von „erleuchteten“ Despoten zum Vorteil ihrer Sippe ausgebeutet werden. Deren privates Auslandsvermögen ist vielfach höher als das BIP des ganzen Staates. Eine soziale Verantwortung verankert in Gesetzen ist im Islam nicht existent. Die Führungsklicke fliegt im Krankheitsfall nach London oder Paris, das Volk beißt ins Gras.

    Die Staatsparteien Muslimer Länder dienen der Kontrolle und Überwachung, freie Meinungen sind verboten. Durch sich selbst ernannte Kleriker bestimmen per Sharia die Politik, die Bildung, das Gesellschaftsleben, sie diskriminieren Frauen und Ungläubige indem sie jeden Freitag alles bis ins Detail vorgeben.

    Die Muslime Jugend darf Schulfächer wie Sport, Schwimmen, Biologie, Musik, Ethik nicht besuchen, die Fächer haben stark gekürzte Islam-konforme Inhalte wie Impfungen gegen Polio, Masern, Pocken, Seuchen sind als Beleidigung Allahs verboten. Die Impfhelfer der WHO werden angegriffen oder erschossen. Das Sharia Recht steht im krassen Widerspruch zu den Menschenrechten mit freien und geheimen Wahlen, Pressefreiheit, Freiheit nach Geschlecht, Religion und Kultur. Die religiösen Dogmen aus der Bronzezeit verhindern jede Entwicklung einer freiheitlichen Intelligenz mit Bildung als Basis des wirtschaftlichen Fortschritts.

    Gefällt mir

  2. Also… das mit „tot“ und „lebendig“ ist auf die seele bezogen. Die religionen beziehen sich jagrögrößtenteils auf die reinheit der seele. Wenn jemand dem weg gottes nicht folgt ist er unserer meinung nach innerlich , also seelich nicht lebendig.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.