Internet-Lexikon über Gott und die Welt


Foto: Glauben2017 / pro
Gibt es ein Leben nach dem Tod, warum lässt Gott unschuldige Menschen leiden und wie ist das eigentlich mit der Schuldfrage? Diese und andere Fragen können Internet-Nutzer auf der interaktiven Website „Glauben2017.de“ diskutieren. Das Projekt der Badischen Landeskirche gibt es seit Februar und stößt auf gute Resonanz.

pro Medienmagazin

Ausgangspunkt für die Umsetzung war der 450. Geburtstag des Heidelberger Katechismus: „Früher hat Glaubensvermittlung immer von oben nach unten stattgefunden. Wir haben gemerkt, dass dies nicht mehr zeitgemäß ist“, erklärt Marion Roth im Gespräch mit pro. Die Theologin ist hauptverantwortlich für dieses Projekt.

Was ist fragwürdig?

„Wir beobachten, dass die Leute durchaus Interesse an christlichen Inhalten haben und neugierig sind. Daraus haben wird die Idee entwickelt“, ergänzt Roth. Im Portal der Landeskirche darf jeder seine Fragen stellen und mit diskutieren. Auf Wunsch ist dies auch anonym möglich: „Es geht um alles, was im wahrsten Sinne des Wortes fragwürdig ist“, meint die Theologin. Dabei können die Nutzer nicht nur eigene Fragen stellen, sondern auch über eine kleine Sprechblase die von anderen Nutzern beantworten.

weiterlesen