Wimbledon: Homophober Straßenevangelist vorläufig festgenommen


Foto: YouTube / pro
Der amerikanische Straßenprediger Tony Miano ist am Rande des Tennis-Turniers in Wimbledon von der britischen Polizei festgenommen worden. Er hatte bei einem Straßeneinsatz öffentlich den sexuellen Sittenverfall beklagt und Homosexualität als Sünde bezeichnet.

pro Medienmagazin

Die Polizei hatte den pensionierten Polizisten nach seiner Predigt im Londoner Stadtteil Wimbledon in Gewahrsam genommen. Sie warf ihm vor, mit seinen „homophoben Aussagen“ Menschen zu verängstigen, gefährden und zu beleidigen. Dies erklärte Miano in einem YouTube-Video, das am Mittwoch online ging.

Passantin fühlt sich belästigt

Laut der amerikanischen Tageszeitung Christian Post hatte Miano über Verse aus dem Thessalonicher-Brief gepredigt. Nachdem er 25 Minuten über Sünde und Sexualmoral gesprochen hatte, wurde er von Polizisten unterbrochen. Eine Passantin habe sich durch seine „homophoben Aussagen“ belästigt gefühlt.

weiterlesen