Moslembrüder halten neuen ägyptischen Präsidenten für Juden und Teil einer großen Verschwörung


Der ewige JudeIm NS-Propagandafilm Der ewige Jude, greift der Sprecher den damaligen US-Präsidenten Franklin Delano Roosevelt mit der Behauptung an, er wäre Jude und heiße in Wirklichkeit Rosenfeld. Ähnlich gehen jetzt angeblich Teile der ägyptischen Moslembrüder vor, deren enger Verbündeter Mohammed Mursi diese Woche sein Amt als ägyptischer Präsident verlor:

Von Peter MühlbauerTELEPOLIS

Der gemeinhin zuverlässigen israelischen Tageszeitung Haaretz und der Washington Post zufolge erschien auf Ikhwan Online, der Website der Moslembruderschaft, ein mittlerweile wieder gelöschter Text, in dem behauptet wird, dass Mursis von der ägyptischen Armee ernannter Interimsnachfolger Adly Mansour Jude ist und einer internationalen Verschwörung angehört, an der auch die USA und Israel beteiligt sind.

weiterlesen

1 Comment

  1. Ein Anwendung dessen, was man den Kindern in der Koranschule beigebracht hat
    Der stellvertretender Minister der Hamas Abdallah Jarbu sagt im Februar 2010: „Juden sind fremdartige Bakterien, sie sind Mikroben ohne Beispiel auf dieser Welt. Möge Gott das schmutzige Volk der Juden vernichten, denn sie haben keine Religion und kein Gewissen! Ich verurteile jeden, der glaubt, eine normale Beziehung mit Juden sei möglich, jeden, der sich mit Juden zusammensetzt, jeden, der glaubt, Juden seien Menschen! Juden sind keine Menschen, sie sind kein Volk. Sie haben keine Religion, kein Gewissen, keine moralischen Werte!“ Der Präsident Mursi von Ägypten bezeichnet Juden als Blutsauger und Nachfahren von Affen und Schweinen.

    Eine friedliche Koexistenz Muslimer mit Nichtmuslimen ist unmöglich wie Muslime ohne Gewalt, oder wie ein Omelett ohne Eier. Gewaltlosigkeit gilt Muslimen als Leben ohne Ehre in erbärmlicher Feigheit, so definiert es der Koran. Eine sorgfältig durchgeführte Umfrage unter den Palästinenser mit 1.010 palästinensischen Erwachsenen in der West Bank und im Gaza-Streifen ergibt:

    80% halten den Dschihad zur „Befreiung“ Palästinas für ihre persönliche Pflicht

    73% der Palästinenser fordern die Vernichtung aller Juden.

    72% leugnen, dass die Juden schon seit Jahrtausenden in der Region leben.

    53% fordern Lieder, die zum Judenhass anstiften, in palästinensischen Schulen zu lehren

    Liken

Kommentare sind geschlossen.