«Mit Religion lässt sich nicht effizient regieren»


Reuters/archiv
Der renommierte Buchautor Salman Rushdie äussert sich nur vorsichtig über die Zukunft Ägyptens. Ob eine demokratisch gewählte, islamistische Regierung bestehen könne, werde sich zeigen. Nach seiner Meinung soll sich die Religion aus der Politik heraushalten.

Von Isabelle JacobiSRF

Salman Rushdie ist ein englischer Autor mit kashmir-indischen Wurzeln. Er lebte zwölf Jahre im Untergrund, nachdem der iranische Revolutionsführer Ayatollah Khomeini 1989 gegen ihn eine Fatwa, ein Todesurteil, ausgesprochen hatte. Der Grund waren seine Satanischen Verse.

Heute bewegt sich Salman Rushdie wieder frei und war zu Gast am Literaturfestival Leukerbad. Dort äusserte er sich auch zu Ägypten.

weiterlesen

2 Comments

  1. Ob das nicht auch für Christliche Parteien bei uns gilt? 😉 ….. In Irland ging es bis vor kurzem noch zu wie im allerchristlichsten 30 järigen Krieg….. 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.