Die Bayernhymne hält Einzug ins katholische Gesangbuch


bayern_VGHMinisterpräsident Seehofer freut sich über Aufnahme der Hymne in den Diözesanteil des neuen Gotteslobs

kath.net

„Gott mit dir, du Land der Bayern…“ wird man künftig häufiger in den Kirchen des Erzbistums München und Freising hören: Die auch bei kirchlichen Anlässen wie dem Festtag der Patrona Bavariae (1. Mai) gerne gesungene Bayernhymne hält erstmals Einzug ins Gotteslob, das katholische Gesang- und Gebetsbuch, das am 1. Adventssonntag (1. Dezember), in neu konzipierter Form in den katholischen Gemeinden Deutschlands, Österreichs und Südtirols eingeführt wird. Dort wird die Hymne, deren Text Züge eines Gebets aufweist, im diözesanen Eigenteil des Erzbistums München und Freising zu finden sein, der den für alle Diözesen einheitlichen Stammteil des Buches um Texte und Lieder ergänzt, die in der jeweiligen Diözese eine besondere Tradition haben.

weiterlesen

2 Comments

  1. Luiah sog I un´ noch a Mass.
    Weil die Bayern, über ihren „Engel Aloisius“ einen direkten Draht nach oben haben, dürfen die das. 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.