BlinkenBible: Religions-Spam im öffentlichen Raum


Bild: ekd.de
Ein interaktives Multimedia-Projekt zum innovativen Umgang mit der Lutherbibel

Evangelische Kirche in Deutschland

Passanten gehen abends durch die Stadt. Plötzlich erscheint an der Fassade eines Hochhauses ein grün leuchtender Laser-Schriftzug: „Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.“ Der Bibelfeste erkennt sofort den Beginn der Bibel. Bei anderen werden vielleicht Erinnerungen an die Konfirmandenzeit wach. Wieder andere sind vollkommen irritiert. Die Projektion des Bibelverses ist Teil des Projektes BlinkenBible, das zur Kulturhauptstadt RUHR.2010 vom Kirchenkreis Recklinghausen entwickelt wurde. Die Lichtinstallation kann als spannungsreiche Kombination von Spiel und Ernst verstanden werden, als Verbindung von alten und neuen Medien, nämlich dem Buch der Bücher und dem Computer, von lokaler und entfernter, globaler Präsenz, von Licht und Dunkelheit, von Individuellem und Kollektivem.

Auf der Webseite zum Projekt können weltweit während der Laufzeit des Projekts Bibelverse ausgesucht und verschickt werden. Außerdem kann man per SMS einen Bibelvers senden. Wer mag, kann seinen Namen und den Absendeort hinzufügen. Alle Verse und Namen mit Orten werden nach Eingangszeit geordnet auf der Webseite angezeigt. Aus der Liste wird errechnet, wann die Verse ungefähr gezeigt werden. Diese voraussichtliche Projektionszeit wird auf der Website eingeblendet. Die Verse durchlaufen einen Filter, um Missbrauch auszuschließen.

weiterlesen

1 Comment

  1. Erst einmal steht in der Bibel so ein Schrott „Im Anfang war das Wort“. Das kann man heute selbst im Kindergarten keinem mehr erzählen, die Sprache wurde vor höchsten 100.000 Jahren mitsamt dem Sprachzentrum im Gehirn erfunden. Davor waren die Hominiden grunzende Halbaffen mit biblischer Erbsünde ganz ohne einen gestutzten Pimmel.

    Wie alle Wirbeltiere sind die Hominiden und Primaten Augentiere, wir sehen Bilder, bewerten sie und handeln danach, lange bevor das Sprachzentrum dafür Worte findet. Allerdings setzt die Realität bei den Religioten dafür einen Denkvorgang voraus, zu dem sie nicht fähig sind

    Wer also hat die Bibel vor Millionen Jahren aufgeschrieben, ganz ohne Sprache und ohne Schrift. Etwa die grunzenden und stinkenden Analphabeten Adam und Eva als Halbaffen im Paradies. Liebe Orang Utans, Gorillas, Schimpansen und Bonobos, verzeiht mir Euch beleidigt zu haben.

    Euch gab es schon sehr lange, als der paranoide Zombie im Himmel uns mitsamt der ganzen Welt noch nicht erfunden hatte, geschweige denn sein total besoffener Ghostwriter als „Heiliger Geist“ die Schmonzette „Die Bibel“ diktiert hat – so fehlerhaft dass die EKD 60.000 Worte von 183.000 ändern musste

    Liken

Kommentare sind geschlossen.