Taliban richten Tagelöhner mit Kopfschüssen hin


Bild: spiegel.de
Auf dem Weg zu einer US-Basis sind acht afghanische Tagelöhner mit Kopfschüssen hingerichtet worden. Wiederholt hatten die Taliban Landsleuten, die mit den ausländischen Truppen zusammenarbeiten, mit dem Tod gedroht.

FOCUS ONLINE

In Afghanistan haben Aufständische acht Tagelöhner auf dem Weg zu einer US-Basis mit Kopfschüssen getötet. Taliban-Kämpfer hätten das Fahrzeug der Männer am Donnerstag in der östlichen Provinz Logar gestoppt und diese in ein 200 Meter von der Straße entferntes Dorf gebracht, sagte der Vize-Polizeichef von Logar, Rais Khan Sadek: „Sie haben den Arbeitern einzeln in den Kopf geschossen.“

Die Taliban äußerten sich zunächst nicht zu den Anschuldigungen. Sie haben Afghanen, die mit den ausländischen Truppen zusammenarbeiten, mit dem Tod gedroht. Zahlreiche dieser Afghanen fordern deshalb Asyl in westlichen Truppenstellernationen wie Deutschland.