3 Comments

  1. @Metin
    Die Armut ist Gott fwgwben, nur umgekehrt wie die Pfaffen das meinen. Volksgruppen die einen Gott verehren, vegetrietren zwangsläufig in Not und Elend

    Je besser die Menschen in einer Wissens- und Leitungsgesellschaften integriert sind und das Wissen für Beruf und Lebensführung beherrschen, je mehr sind Wohlstand, Rechtssicherheit und soziale Vorsorge verbreitet und der Aberglaube aus Kulten rückläufig. Neben unabhängiger Wissenschaft ist gesellschaftliche Anerkennung der wissenschaftlich Tätigen wichtig, ohne dass sich analphabetische Religioten unter Ausblendung der Realität beleidigt fühlen dürfen, Sonderrechte in Anspruch nehmen und die Menschenrechte negieren.

    Islamische Gemeinschaften und Verbände verfolgen eine Politik des sich Ausgrenzens. Sie haben ein abweichendes Menschen- und Weltbild, andere Wertvorstellungen und ein Sharia Rechtsverständnis. Je mehr sich die damit Theokratur und Despotismus unter all-wissenden Oberhirten etablieren und den Menschen als Wissensersatz eine absurde Moral mit Okkultismus aufzwingen, umso schneller reduziert sich die moderne Gesellschaft auf den Stand von Ziegenhirten mit Not und Elend als Normalfall und tyrannisiert den Rest mit Gewalt, Korruption, Betrug, Erpressung und Mord.

    Der kulturelle Abgrund Muslimer Immigranten ist nicht nur durch Bildung zu schließen, die Akzeptanz der Normen einer modernen Gesellschaft ist unverzichtbar. Islamische Staaten kennen keine freie Finanz-, Wirtschafts- und Sozialpolitik. Wie gerade durch die Partei des Muslimbrüder in Ägypten demonstriert, bestimmen unter Ausblendung wichtiger Probleme Imame mit Duldung ihres „geliebten“ Despoten eine Muslime Klientelpolitik mit Terror, Korruption, Verbrechen und Erpressung, während der Lebensstandard der Gesellschaft gegen NULL absinkt . Die 50-75% Analphabeten generieren bei 5 Mal täglich bis zu 3 Stunden beten und fasten weder den Wohlstand einer Hochtechnologie, noch kann sich eine Gesellschaft der Hochtechnologie eine parasitäre Parallelgesellschaft wie den Islam leisten. Bei 10 Millionen Islam-Abtrünnigen pro Jahr plus einer stark fallenden Geburtenrate fällt den Muslimen Fundamentalisten nur ein die Menschen mittels Sprengstoff durch Drohungen und Terror zum wahren Glauben zu bekehren.

    Muslime vegetieren im Despotismus ihrer Heimat, Satelliten TV und Internet zeigen täglich Träume von Freiheit und Wohlstand. Das Unvermögen ihr Elend im paranoiden Religionswahn begründet zu sehen und die Schmach immer nur Verlierer zu sein, speist den Fanatismus der Analphabeten. Ägypten als Islamisches Land von 85 Millionen verfügt über keine geregelte Versorgung mit subventionierten Gas, Treibstoffe an den Tankstellen erfordern meist tagelanges warten, Elektrizität mit abhängiger Infrastruktur wie Trinkwasser gibt es nur stundenweise, Brot und Mehl sind Mangelware, Fleisch ist fast unbezahlbar geworden. Die führenden politischen Gremien sind alle durch Pseudo-Wahlen unter Missachtung der Verfassung des Landes ins Amt gekommen.

    Positive Ansätze in Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Medizin, Bildung, und Hygiene finden bei den Immigranten kaum Akzeptanz, sie verweigern sich mehrheitlich der Kultur des Gastlandes. Sogar hier geborene Muslime verweigern sich der Bildung in Sport, Musik, Naturwissenschaften. Sie fordern gar krasse Einschränkungen im öffentlichen Leben und der Arbeitswelt, weil ihnen der Wille Allahs sonst keine Teilnahme erlaubt und sie unfähig sind sich in Wohlstand und Sicherheit auf Basis der Menschrechte einzurichten.

    Gefällt mir

  2. @emporada: Es ist wirklich traurig, dass die Armen wirklich in Armut leben und wir hier im Westen wie in einem Schlaraffenland leben, wenn wir das wollen. Die Politik stopft heutzutage die Lücken in den Banken mit den Geldern und macht sehr wenig für das arme Volk. Ich bin 1976 in der Türkei in nicht großen Reichtum geboren, so vom Hören und Sagen hat man damals aber trotzdem seinen Nachbarn nicht verhungern lassen. Ich finde das wir in dieser Zeit der Sozialen Medien nicht mal wissen, ob unser Nachbar verhungert oder schon an Armut & Hunger verstorben ist. Achja, es gibt 4 Buch-Religionen, hier die 4 großen Bücher: Taurât (Thora), Zabûr (Psalmen), Injîl (Evangelium) und der Kuran
    ve aleyküm selam (tr) – Und Friede sei mit dir (de),
    Metin

    Gefällt mir

  3. Nickpol
    Diese Satire hat leider 2 Seiten. So traurig das Leben und elendig das Leiden dieser Kinder ist, so dekadent und moralisch verkommen ist der Protz der high society. Ich bin als Kind 1945-48 so ähnlich groß geworden

    Die 3 Buch-Religionen beauftragen sich die Erde zu beherrschen, deswegen vegetieren etwa 3,5 Milliarden Menschen in Not und Elend, 20% der Menschheit nutzen 80% der Ressourcen. Bei Energien, Mineralien, Wasser und Agrarflächen reichen die Ressourcen nicht zur notwendigen Versorgung aus. Pakistans Bevölkerung wächst 7-fach in 65 Jahren auf 180 Mill., davon können 33% die Infrastruktur mit Strom, Gas, Wasser, Entsorgung, Kommunikation und Medikamente nicht bezahlen. Die politischen Clans nutzen die Infrastruktur ohne Bezahlung. Ägyptens Bevölkerung wächst bei gleichem Elend in 50 Jahren ums 6-Fache auf 85 Mill.

    Einzig die Beschränkung der Vermehrung verhindert ein Chaos. Arme überwiegend Muslime Staaten wachsen rasant trotz leichtem Geburtenrückgang. Bis 2050 werden etwa 6 Milliarden Afrikaner und Asiaten ihre Heimat ruinieren und wie Lemminge „den Westen“ überrollen.

    Die Fruchtbarkeit der Lemminge resultiert ohne Fressfeinde und Epidemien in „Schweinezyklen“ mit kollektivem Selbstmord. Bei den Hominiden ist die Fruchtbarkeit geringer, mit Hygiene und medizinischer Versorgung steigt die Überbevölkerung trotz Revolutionen und heiligen Kriegen. Bei Ausbeutung begrenzter Ressourcen und Landraub sind Kriege unverzichtbare Elemente von Gottes heiligem Plan die Ungläubigen auszurotten und die Welt zu beherrschen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.