Rio: Franz, ein Bombenfund, der Duft von Weihrauch und Tränengas


Bild: blick.ch
Was sich bei der Ankunft des Papstes in Rio abgespielt hat, ließ Fernsehzuschauern zeitweise den Atem stocken – Doch immer wieder kommen Päpste im Ausland in Gefahrensituationen.

Von Johannes Schidelko kath.net

Offiziell spricht der Vatikan von einem begeisterten Empfang, von großem Enthusiasmus der Bevölkerung für Papst Franziskus. Aber was sich bei seiner Ankunft am Montagabend in Rio de Janeiro ereignete, ließ Fernsehzuschauern zeitweise den Atem stocken – und Vatikan-Korrespondenten nach weit zurückliegenden Parallelen suchen. Unterdessen üben sich vor Ort die Sicherheitsbehörden in gegenseitiger Schuldzuweisung: Die Stadtpolizei von Rio de Janeiro macht die Behörden des Bundesstaates für das Chaos rund um den Papstkonvoi verantwortlich.

weiterlesen

Bombenfund in Aparecida – Kirchenfeindlichlichkeit erreicht neue Gewaltstufe

Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Während Papst Fransziskus von Hunderttausenden Weltjugendtagsteilnehmern und Einwohnern von Rio de Janeiro begeistert begrüßt wurde, können es andere nicht lassen. Die katholische Kirche und die Weltjugendtage scheinen eine fatale Anziehung auf einige radikale, kirchenfeindliche Gruppen auszuüben. 2011 kam es am Rande des Weltjugendtages in Madrid zu Zusammenstößen mit der Polizei.

weiterlesen

Polizei geht mit Tränengas gegen Papst-Gegner vor

ZEIT ONLINE

Krawalle während des Papst-Besuches in Rio: Die Polizei hat bei einer Demo Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt. In einem Wallfahrtsort wurde ein Sprengsatz entschärft.

Gewaltsame Proteste zum Start der Brasilienreise von Papst Franziskus: Bei Ausschreitungen zwischen Randalierern und Polizei in Rio de Janeiro wurde nach offiziellen Angaben am Montagabend ein Polizist durch einen Molotow-Cocktail verletzt. Die Polizei ging mit Gummigeschossen, Tränengas, Blendgranaten und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor. Nach Angaben des Fernsehsenders Globo wurde auch ein Journalist durch einen Brandsatz verletzt.

weiterlesen