Alternativmedizin: Bundesregierung beantwortet „Kleine Anfrage“ der SPD


Quelle: bundestag.de
Quelle: bundestag.de
Anfang Juli hatte die SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag eine sogenannte „Kleine Anfrage“ an die Bundesregierung zum Thema “ „Komplementärmedizin – Forschung und Anwendung in Deutschland“ gestellt (…wir berichteten). Jetzt liegt eine Antwort auf zumindest einige der insgesamt 31 Fragepunkte vor.

grenz|wissenschaft-aktuell

Schon zu Beginn ihrer Antwort (Drucksache 17/14377) erläutert die Bundesregierung auf die erste Frage, nach ihrer Beurteilung der Komplementärmedizin folgendes:
„Für eine Vielzahl von komplementärmedizinischen Heilmethoden fehlen allerdings insbesondere im direkten Vergleich zu schulmedizinischen Behandlungsmethoden bisher empirisch fundierte Erkenntnisse sowohl über den wissenschaftlich gesicherten Nutzen als auch über die möglichen Risiken.“ Soweit es aber um den Marktzugang von Arzneimitteln gehe,
würden „Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der Arzneimittel der besonderen Therapierichtungen unter Berücksichtigung der spezifischen Besonderheiten bewertet.“

Die Antwort auf die Frage nach den von den gesetzlichen Krankenkassen für Komplementärmedizin übernommenen Kosten leitet die Bundesregierung aus der Nutzung der Wahltarife ab. Diese Ausgaben betrugen für das Jahr 2012 98.105 Euro – eine Summe, die (das zeigt eine Tabelle) seit 2008 ansteigt. Allerdings übernehmen bislang erst 13 von insgesamt 146 gesetzliche Krankenkassen im Rahmen der seit 2012 eingeführten Option der zusätzlichen Wahltarife.

weiterlesen

3 Comments

  1. @Freireligiöser

    Die Linsermethode scheint lt. Ärztezeitung zu funktionieren (hat nichts mit Alternativmedizin zu tun).
    Keine Ahnung, was jetzt an diesem C.G.Jung so toll sein soll, aber Deine Bemerkung „esoterische Verfahren“ deutet darauf hin, das es sich um absoluten Bullshit handelt.

    Liken

  2. Es gibt z. B. die Linsermethode, um Krampfadern zu beseitigen. Zudem gibt es esoterische Verfahren gemäß C. G. Jung.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.