OM Holdings Ltd. muss Strafe an Aborigines zahlen


om

Australische Minenfirma wegen Schäden an heiliger Aborigine-Stätte verurteilt

Deutschlandradio Kultur

Das Urteil gilt als wegweisend für den Schutz des Glaubens der australischen Ureinwohner: Ein Gericht in Darwin hat ein Bergbauunternehmen wegen der Entweihung einer heiligen Stätte der Aborigines zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Firma OM Limited muss umgerechnet rund 100.000 Euro zahlen. Bei Sprengarbeiten im Jahr 2011 war ein Felsvorsprung an einer für die Aborigines heiligen Gesteinsformation abgebrochen. Die Firma will das Urteil akzeptieren. Aborigine-Vertreter äußerten sich erfreut.