Deutschpunk: „Die Toten Hosen“ und der Geist von Tempelhof


tote_hosen_tempel
Bild: Brightsblog
Family Reunion nennt man das wohl. Die Toten Hosen haben gerufen und die Familie kam, rund 50.000 verkaufte Karten. Die Dorfband von der Düssel lud zum Konzert, während Fortuna Düsseldorf kaum erstklassig zu nennen ist, kann man den Mannen, um Front-Man Campino, die exzellenz nicht absprechen.

Das Volk wollte die „Toten Hosen“ und bekam als Vorband die „Broilers.“ Die’s hard, so der Slogan der Band. Yuppies die sich bemühten die Familie der „Hose“ vorzuglühen und richtig aufzuheizen. Nichts originäres, nichts authentisches. Mehr als Mühe geben war nicht. Danach „Kraftklub“ aus „Karl-Marx-Stadt“. Rap, rockig und gut angeboten. Gaaaaanz langsam kam die Familie in Stimmung. Es war zu spüren, alles wartete auf die Hosen. Das Publikum, Rocker, Punker, entsprechend gekleidet und einige voll-verpeilte Justin-Bieber-Fans, denen war das Unwohlsein im Gesicht abzulesen.

Dann kamen die „Toten Hosen“ und der „Krach der Republik“ hielt was versprochen wurde. „Hier kommt Alex“ und einige Songs vom aktuellen Album. Campino gewohnt agil, vom Sidestep extrem bis hin zur Blutgrätsche auf der Bühne, alles war dabei. Die Musiker schwitzen, das Publikum ebenso. Campinos melodramatische Schreigesänge wurden textsicher vom Publikum intoniert. Selbst auf den Dixi-Klos konnte man die Gesänge der Bedürftigen hören.

Campino im Kontakt zum Publikum, der Bühnenbereich gewohnt voll, es wird gedrängelt und geschubst, die Band unterbricht ihren Song und wartet bis die Situation geklärt ist. Vom Ritchie, der Schlagzeuger bringt den Bass-Drum nachhaltig zum Einsatz, die Lungenflügel vibrieren im Takt. Das Publikum dankt.

Eine Hommage an Hannes Wader und eine Interpretation von „Far Far Away“, von Slade. Der Einsatz auf der Bühne ist ebenso groß, wie beim Publikum. Zum Schluß sind alle Schweiß gebadet, 2 Stunden Deutschpunk vom Feinsten.

Fuck, it was pretty cool.

1 Comment

  1. Die Tten Hosen sind sowas von tot…… sowas Mainstream-gibmiralldeingeld-mäßig…..

    Wer sich diese Asozialen noch antut, ist selber asozial…..

    Okay, ich werd eh zensiert, Demokratie ist nichts für manche Leute…..

    Liken

Kommentare sind geschlossen.