Endzeitfilme: „World War Z“, „Elysium“ – christliche Apokalypse


Gerade noch mal davongekommen: Die Apokalypse in Roland Emmerichs Katastrophenfilm „2012“. Bild: Archiv Foto: Sony Pictures/Cinetext
„World War Z“, „Das ist das Ende“ (seit Donnerstag im Kino), „Elysium“: Das Kino ist ein Ort der Endzeitstimmung. Warum die Erde auch diesen Sommer wieder untergeht.

Von Michael KohlerKölner Stadt-Anzeiger

Sagt ein Planet zum anderen: Ich fühl‘ mich schlecht, ich glaub‘, ich habe Menschen. Sagt der andere: Ach, das geht vorbei. Zugegeben, dieser Witz hat einen Bart, aber der ist nicht halb so lang wie derjenige der Bibel – und die endet ja auch damit, dass der Mensch nicht mehr auf Erden wandelt. Beim Jüngsten Gericht öffnen sich die Tore von Himmel und Hölle, um die Erlösten aufzunehmen und die Verdammten zu verschlingen; die Erde bleibt verwaist zurück.

weiterlesen