Russland: Religiot fällt Kreuz – Hausarrest


Themenbild. Bild: 20min.ch
Nach dem Urteil gegen Pussy Riot ist es der bisher schärfste Richterspruch wegen „Rowdytums aus religiösem Hass“.

Deutschlandradio Kultur

Ein russischer Chefredakteur einer Lokalzeitung ist wegen der Zerstörung eines großen Holzkreuzes zu 18 Monaten Hausarrest verurteilt worden. Er hatte gestanden, 2012 ein orthodoxes Kreuz mit einer Axt gefällt zu haben. Allerdings liegt der Fall hier etwas anders als bei Pussy Riot: Der Journalist soll laut der Katholischen Nachrichtenagentur einer religiösen Splittergruppe angehören. Er war bereits zuvor zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden, weil er in Artikeln gegen Buddhisten gehetzt hatte.

1 Comment

  1. Nach dem „Punk- Gebet“ von „Pussy Riot“ in der Moskauer Orthodoxen „Christ-Erlöser Kathedrale“ und dem Unmut den die russische Justitz im Prozess und bei der Verurteilung im Westen verursachte, hatte das Russische Parlament seine alten „Strafparagrafen“, an den „zivilisierter“ Staaten angepasst, und sich dabei unseren „erprobten Gottelästerungs-Paragraf 166 StGB zum Massstab genommen. 😉

    Das Russische Parlament hat eben viel Humor! 😉 😉

    Nun kommt dieser Russische „gotteslästerliche“ Wiederholungstäter immerhin nur mit „Hausarrest“ – auch nach unseren „rechtsstaatlichen“ Massstäben noch gut weg; wenn man bedenkt, dass eine Störung des Fernehgottesdienstes den Kardinal Lehmann im Jahre 2004 im Mainzer Dom hielt, für den deutschen Staat so „gefährlich“ (wurde offensichtlich als eine Art von religiösem Terrorismus eingestuft 😉 ) war, dass nur zwei Tage nach der „Tat“ ein Schnellgericht!! 😉 der „Fersehauftritt“ von Christian Roy und Andreas Arnold „, zu sechs Monate bzw. fünf Monate Haft ohne Bewährung verdonnert wurde. 😉

    Vielleicht wenn Roy und Arnold im Prozess argumentiert hätten, sie seien „Aktionskünstler“, wäre ihnen die Freiheitsstrafe vielleicht erspart geblieben; aber das einfache Argument, sie seien anderer Meinung als die LehmannKirche bewahrt nicht vor Strafe.. 😉

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/schnellgericht-schickt-kirchenstoerer-ins-gefaengnis/529208.html

    Liken

Kommentare sind geschlossen.