Von Kirchenvolksbegehrern,Wölfen im Schafspelz und Rattenfängern


wolf_schafspelzUm nicht in der medialen Bedeutungslosigkeit zu stehen, springen die Kirchenvolksbegehrer auf den Sympathiezug auf, der Papst Franziskus durch die Medienwelt trägt – Ein Gastkommentar von Prof. Hubert Gindert / Forum Deutscher Katholiken

kath.net

Den Papst- und Romkritikern scheinen bei Franziskus die Argumente auszugehen. Noch stehen wichtige Personalentscheidungen und Umbesetzungen der Kurie aus, die Anlass zu Kritik sein könnten. Nun gäbe es zwar die Möglichkeit, an der Kontinuität in theologischen Fragen, in die sich Papst Franziskus zu seinem Vorgänger stellt – was erneut in der Enzyklika „Lumen Fidei – Licht des Glaubens“ deutlich geworden ist – anzusetzen. Es geschieht nicht.

Die Kritiker sind auf die Medien, die Ihre Meinung transportieren, angewiesen. Sie wissen, was sich nicht in Überschriften und Schlagzeilen der Kommunikationsmittel wieder findet, existiert in einer Mediengesellschaft nicht. In dieser Zwangssituation befinden sich auch die „Kirchenvolksbegehrer von „Wir sind Kirche“.

weiterlesen