Kopierte Noten: Deutsche Verleger drohen Kirche mit Klage


foto: timen / sxc.hu/photo/484386

 

Verwertungsgesellschaft beziffert Schäden in Millionenhöhe

derStandard.at

Wenn Musikensembles neue Lieder einüben, ist es oft gängige Praxis, die dafür notwendigen Text- und Notenblätter einmal anzuschaffen und für die Mitglieder zu kopieren. Auch viele Chöre der katholischen Kirche bilden dabei keine Ausnahme. Dies hat in Deutschland nun die Musikverleger auf den Plan gerufen, welche dadurch entstehende Verluste beklagen. Die „Zeit“ berichtet.

700.000 Werke jährlich illegal kopiert

Einer von der zuständigen Verwertungsgesellschaft (VG Musikedition) durchgeführten Umfrage in 872 Gemeinden zufolge beläuft sich die Schadenssumme jährlich auf fünf Millionen Euro. Wie die „Zeit“ berichtet sollen 2011 und 2012 die Noten von rund 700.000 Werken illegal kopiert werden. Deutschlandweit rechnet man mit einem weitaus höheren Betrag, der den Verlegern entgehen soll.

weiterlesen