Indonesien: Jungfräulichkeitstests für Mädchen?


Indonesische Schülerinnen während des Ramadan. Bild:reuters
Der Leiter einer Schulbehörde in Sumatra will Pflicht-Untersuchungen auf Jungfräulichkeit durchsetzen. Doch selbst der Bildungsminister protestiert dagegen.

taz.de

Mit Empörung ist der Plan einer Schulbehörde in Indonesien aufgenommen worden, Jungfräulichkeitstests für Schülerinnen einzuführen. Ziel der verpflichtenden Untersuchungen sei es, Mädchen aus der Oberstufe von vorehelichem Sex abzuhalten und vor Prostitution zu schützen, sagte der Leiter der Schulbehörde von Prabumulih im Süden Sumatras, Muhammad Rasyid.

Doch sowohl von der Regierung als auch auf sozialen Netzwerken im Internet wurde das Vorhaben als diskriminierend und als Verletzung der Menschenrechte kritisiert.

weiterlesen

1 Comment

  1. Kleinen Mädchen in die Muschi zu schauen, beseitigt keine Prostitution sondern befriedigt nur geile alte Böcke. In Südafrika sind 4% der Jungen und 28% der Mädchen mit HIV infiziert. Schuld daran sind die Sugger-Daddies, welche die unwissenden Mädchen vernaschen

    Es wäre besser den Muslimen Karnickelböcken den Pimmel abzuschneiden, den kann man dann gleich neben vielen Jesus-Vorhäuten aufhöngen

    Liken

Kommentare sind geschlossen.