Kritik an „gekreuzigtem Huhn“


Katholische Kirche verurteilt gekreuzigtes / Bild: (c) http://www.facebook.com/d.sengl
Als „geschmacklose Gotteslästerung“ bezeichnet eine den Pius-Brüdern nahestehende Website das gekreuzigte Huhn auf dem Ausstellungsplakat der Künstlerin Deborah Sengl. Die Ausstellung eröffnet am 23. August.

Die Presse.com

Die den von Rom getrennten Pius-Brüdern nahestehende Website www.katholisches.info protestiert dieser Tage gegen ein Ausstellungsplakat der österreichischen Künstlerin Deborah Sengl. Zu sehen ist ein Huhn mit Dornenkranz und Lendenschurz, das ans Kreuz geschlagen ist. Laut Sengl thematisiert das Bild „Tierleid in der Nahrungsproduktion“ und macht mit dem Motiv Werbung für ihre Ausstellung, die ab 23. August in Wiener Neustadt zu sehen ist.

Die Bischöfe der Pius-Bruderschaft waren vom Papst wegen unerlaubter Priesterweihen exkommuniziert worden. Eine noch unter Benedikt XVI. angestrebte Versöhnung blieb trotz intensiver Bemühungen seitens des Vatikans erfolglos.

weiterlesen

1 Comment

  1. Was soll der künstliche Aufstand ? Es kann doch jeder an ein Kreuz nageln was er will !
    (Zur Abwechslung vielleicht auch mal einen Pius-Bruder.) (Natürlich nur symbolisch 😉 )

    Liken

Kommentare sind geschlossen.