Missbrauchsverdacht: Priester sitzt in U-Haft


Bild: WAZ
Bild: WAZ
Ein katholischer Pfarrer aus dem Bistum Eichstätt ist verhaftet worden, weil er einen Jungen sexuell missbraucht haben soll.

evangelisch.de

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth habe ein Ermittlungsverfahren gegen den Seelsorger eingeleitet, bestätigte ein Bistumssprecher am Samstag dem epd. „Der Priester sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft.“

Als Grund für die Inhaftierung des Priesters nannte die Staatsanwaltschaft laut Medienberichten Fluchtgefahr. Der heute 48-Jährige soll zwischen 1998 und 2001 als Pfarrer in der Oberpfalz mehrmals einen Jungen unter 14 Jahren missbraucht haben. Das Bistum werde die Ermittlungsergebnisse zu dem Fall zunächst abwarten und erst danach über weitere eigene Schritte entscheiden, sagte der Sprecher.

Die Vorwürfe gegen den Pfarrer seien erst jetzt bekannt geworden. Den Menschen in den Gemeinden, in denen die Ermittlungen derzeit laufen, biete das Bistum Beratungsgespräche an. Das Bistum Eichstätt hat nach eigenen Angaben seit 1945 insgesamt sieben Missbrauchsfälle untersucht.

2 Comments

Kommentare sind geschlossen.