Kauder: Gott nicht aus der Gesellschaft vertreiben


Bild: wikipedia
Vor einer Verdrängung des Religiösen aus dem öffentlichen Leben hat der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, gewarnt. „Wenn Gott aus der Gesellschaft vertrieben wird, wird es schlimm.

idea.de

Das haben wir in der deutschen Geschichte erlebt“, sagte der Politiker in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der 63-Jährige steht dem Pietismus nahe. Nach seinen Worten ist das „C“ für ihn ein Halt im Leben. Der Dialog mit dem Islam sollte nach seiner Ansicht nicht dazu führen, dass man die eigene religiöse Überzeugung aufgibt: „Wir Christen haben durch Jesus Christus das unglaubliche Geschenk erhalten, Gott als Vater ansprechen zu können.“ Die entscheidende Passage im Neuen Testament seien die Worte Jesu „Niemand kommt zum Vater denn durch mich“. Kauder: „Das ist das Revolutionäre.“ Das sei etwas anderes als bei den Muslimen, die zu Allah beten. Deswegen müsse klar sein: „Jeder respektiert die Religion des anderen, aber es gibt eben Unterschiede.“ Sich darüber zu verständigen, sei notwendig und richtig.

weiterlesen

6 Comments

  1. Apokalypse

    We made the mountains shake with laughter
    As we played hiding in our corner of the world
    Then we did the demon dance and rushed to nevermore
    Threw away the key and locked the door

    „Die Pharisäer und die Schriftgelehrten haben die Schlüssel der Erkenntnis empfangen; sie versteckten sie. Sie sind selbst nicht hineingegangen, und die hineingehen wollten, ließen sie nicht. Ihr aber, werdet klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.“

    Jesus von Nazareth (nicht in der Bibel zu finden)

    „So kam mit dem Gold und der Arbeitsteilung zugleich der große Friedensstörer, der Zins, auf die Welt. Die Arbeitsteilung an sich verlangt keinen Zins. Wer sollte da auch Zins zahlen und weshalb? Die Arbeitsteilung hätte also den Menschen allgemeinen Wohlstand bringen sollen, da sie ja kein Vorrecht einzelner, sondern allen Menschen zugänglich ist. Aber aus den Händen des Goldes empfing die Menschheit diese Götterkraft nur unter der Bedingung des Zinses, und damit auch der Trennung der Menschen in arm und reich. Als ob neidische Götter der Menschheit den Machtzuwachs nicht gegönnt, die Unabhängigkeitserklärung der Menschen vom göttlichen Gängelband gefürchtet und dem dadurch vorgebeugt hätten, dass sie nach dem Grundsatz „teile und herrsche“ den Zins als Spaltpilz in die Menschenfamilie eingepflanzt hätten!“

    Silvio Gesell (Ist der Bürger- und Völkerfrieden vereinbar mit der Goldwährung?)

    Wo wir heute vielleicht schon sein könnten, wäre die Natürliche Wirtschaftsordnung (Marktwirtschaft ohne Kapitalismus) bereits nach dem ersten Weltkrieg verwirklicht worden (womit sich der zweite erübrigt hätte), kann bestenfalls erahnen, wer die „Großen Vier“ (Heinlein, Asimov, Lem, Clarke) vollständig gelesen hat. Wo die Menschheit aber heute wäre, hätte es die „heilige katholische Kirche“ nicht gegeben, sprengt jedes Vorstellungsvermögen!

    Die Erbsünde – und damit auch Massenarmut, Umweltzerstörung, Terrorismus und Krieg sowie alle anderen Zivilisationsprobleme, die sich überhaupt thematisieren lassen – lässt sich nicht verbieten (wie bereits in Genesis_3 beschrieben), sondern kann nur mit Intelligenz aus der Welt geschafft werden! Dazu muss man erst einmal wissen, was die Erbsünde ist.

    In the misty morning, on the edge of time
    We’ve lost the rising sun, a final sign
    As the misty morning rolls away to die
    Reaching for the stars, we blind the sky

    Oh they say that it’s over
    And it just had to be
    Oh they say that it’s over
    Poor lost children of the sea

    Jüngstes Gericht

    Liken

  2. Jesus diktiert Kauder sein flottes Wahlprogramm (nach Matthäus 10. Kapitel, Verse 34 bis 39) 😉

    „Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.“….Hallelujah 😉

    „Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter. Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein…. Hallelujah 😉

    „Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert. Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir folgt, der ist meiner nicht wert.“
    ….Hallelujah. 😉

    „Wer sein Leben findet, der wird’s verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden.“ ……Hallelujah 😉

    „….und Niemand komme zum Vater…denn durch mich“ sei das „Geschenk Jesu an das Christentum und was es gründlich vom Islam unterscheide…der ja direkt zu Allah bete…“ 😉
    „C“ stehe eben für Christlich…meint Kauder.. 😉 ….und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode…. 😉 😉

    Liken

  3. „Gott nicht aus der Gesellschaft vertreiben“ ist in etwa so intelligent, wie „Zahnfeen nicht aus den Betten vertreiben“ oder „Einhörner nicht aus den Wäldern vertreiben“.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.