National Geographic zum Meeresspiegel


National Geographic bringt im aktuellen September-Heft eine Titelgeschichte zum Meeresspiegelanstieg. Unbedingt lesenswert für alle, die sich für die Küste interessieren.

Von Stefan RahmstorfKlimaLounge

Das Titelbild (der deutschen ebenso wie der US-Ausgabe) mutet zwar etwas reißerisch an und erinnert an den Hollywood-Film The Day After Tomorrow: der Freiheitsstatue steht das Wasser bis zur Hüfte. Das entspricht der Meereshöhe nach Abschmelzen aller Kontinentaleismassen, was einen Anstieg um 65 Meter bedeuten würde. Ein solches Szenario ist zumindest für die nächsten tausend Jahre zum Glück nicht zu erwarten!

Dass ein solcher Anstieg nicht in diesem Jahrtausend absehbar ist, wird aus dem Artikel auch völlig klar. Er berichtet seriös und sehr informativ über den vergangenen und zu erwartenden Meeresspiegelanstieg.

Die folgende Infografik bringt die Entwicklung über die letzten beiden Jahrtausende mit modernen Messungen und aktuellen Zukunftsprojektionen zusammen.

weiterlesen