Oberbayern: Den Teufel mit der Axt austreiben


Bild: sonntagsblatt-byern.de
Horrornacht in Oberbayern: Eine tiefgläubige Frau hört Stimmen, die ihr sagen, ihr Mann sei vom Teufel besessen. Mit einer Axt und zu den Klängen von „The Show Must Go On“ schreitet sie zur Tat. Doch ihr Mann wehrt sich. Jetzt steht sie vor Gericht.

Von Julian RohrerFOCUS ONLINE

Mit einer Axt wollte eine 56-Jähre im bayerischen Pfaffenhofen ihrem Mann den Teufel austreiben. Dieser Fall trug sich im März zu und wird derzeit am Landgericht Ingolstadt verhandelt. Vor Gericht schilderte die Frau die Horrornacht, wie der „Donaukurier“ berichtet: Mitten in der Nacht betrat sie demnach das Schlafzimmer ihres Mannes. In der Hand: ein Kofferradio. Sie habe den Stecker in die Dose geschoben, es sei „The Show Must Go On“ von Queen gelaufen. Dann muss ein Streit über Glaubensfragen entbrannt sein und sie schritt zur Tat.

weiterlesen

1 Comment

  1. Ein Glück hatte die Frau keinen Kanone zur Hand.
    Kardinal Michael v. Faulhaber, Erzbischof von München und Freising schwurbelt sehr poetisch: „Die Kanonen des Krieges sind Sprachrohre der rufenden Gnade Gottes. Krieg ist der Triumph der sittlichen Weltordnung“.

    Braucht es noch mehr solche Typen dauerhaft in die geschlossene Psychiatrie einzusperren

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.