Mohammed-Karikaturist Lars Vilks entging Attentat


Lars Vilks, Bild: wikipedia
Unbekannter Mann versuchte Künstler mit einer Waffe zu bedrohen

derStandard.at

Der schwedische Künstler Lars Vilks, der wegen seiner Mohammed-Karikaturen auf der Todesliste des Terrornetzwerks Al Kaida steht, ist am Mittwoch einem Anschlag entkommen. Vilks gab der derStandard.at-Journalistin Teresa Eder in der Galerie Rönnquist & Rönnquist in Malmö gerade ein Interview, als ein unbekannter Mann die Galerie betrat. Er sagte, er wolle Vilks ein paar Kunstwerke zeigen, die sich in einem roten Koffer befänden. Vilks‘ Leibwächter verwehrten dem Mann den Zutritt und baten ihn, vor der Galerie den Inhalt seines Koffers herzuzeigen. Als sie eine Schusswaffe darin entdeckten, überwältigten sie den Mann. Fünf Minuten später war auch die schwedische Polizei vor Ort.

weiterlesen

vilks.net