Aktionstag gegen Religionsunterricht – „Reli adieu!“


Bild: freigeist-weimar.de
ATHEISTEN:  Internationaler Bund der Konfessionslosen und Atheisten will mit der Annahme aufräumen, Schüler seien zum Religionsunterricht verpflichtet. Bundesweit Info-Veranstaltungen geplant

Von Bernd Kramertaz.de

Eigentlich hatte sich Andreas Braun klar ausgedrückt. Dachte er. Seine Tochter soll nicht am Religionsunterricht teilnehmen, hatte der Vater bei der Einschulung angegeben. Dann kam seine Tochter heim und erzählte, dass sie in der Klasse die Schöpfungsgeschichte gemalt hätten. Braun war sauer: „Ich will nicht, dass meine Kinder mit diesem Kram indoktriniert werden.“ An der Schule verstand man seinen Ärger nicht.

Doch wie dem Vater aus Hessen gehe es vielen, die sich für ihre Kinder eine religionsfreie Erziehung in der Schule wünschen, sagt Rainer Ponitka, der für den Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) Eltern und Schüler berät. Am Samstag ruft die IBKA zum bundesweiten Aktionstag mit Infoständen in 13 Städten auf. Das Motto: „Reli adieu!“

weiterlesen