Gericht verurteilt Holocaust-Leugner Williamson


Bischof Richard Williamson by J. Capaldi, on Flickr (CC BY 2.0)
Bischof Richard Williamson by J. Capaldi, on Flickr (CC BY 2.0)

Blick.ch

Der britische Bischof Richard Williamson muss für sein Leugnen des Holocaust eine Geldstrafe zahlen. Im Berufungsprozess verurteilte das Landgericht in Regensburg den 73-Jährigen am Montag wegen Volksverhetzung zur Zahlung von 1800 Euro.

Die Kammer bestätigte damit ein gleichlautendes Urteil des Amtsgerichts Regensburg vom Januar dieses Jahres.

Der ehemalige Bischof der erzkonservativen Pius-Bruderschaft hatte 2008 in einem nahe Regensburg geführten Interview mit dem schwedischen Fernsehen den Massenmord an sechs Millionen Juden durch die Nazis und die Existenz von Gaskammern abgestritten. In Deutschland ist die Leugnung des Holocaust strafbar.

weiterlesen