Bio-Supermarkt installiert Beichtstuhl für Ernährungssünder


Hier können Ernährungssünder ihre Vergehen bekennen: Beichtstuhl im Biomarkt.
Ein Bio-Supermarkt im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg hat einen Beichtstuhl eingerichtet. Kunden können dort ihre Ernährungssünden bekennen und Absolution erhalten.

DERKOJOTE

“Viele unserer Kunden plagen sich mit einem schlechten Gewissen, etwa weil sie eine Zwischenmahlzeit mit Weißmehl aßen oder sich gar zu einem Frühstücksei aus Bodenhaltung verführen ließen”, erklärt Karsten Rabenschuh.  “Da kam mir die Idee mit dem Beichtstuhl.”  Rabenschuh (33) ist seit drei Jahren Geschäftsleiter des Verdura-Biomarktes in Prenzlauer Berg – und dient dort seit vergangener Woche auch als Beichtvater. In dieser Funktion erlegt er den reuigen Sündern reinigende Bußakte auf. “Das geht von geweihter Litschi-Bionade zum Abendmahl bis zum Verzehr von 12 Dinkel-Kranzkuchen”, so Rabenschuh, wobei alle Bußsakramente sofort in seinem Laden erworben werden können.

weiterlesen

2 Comments

  1. Es istfür mich eine Frage der Selbstachtung und der psychischen Stabilität mit meinen Problem einschließlich den fremd bestimmten allein fertig zu werden. Dazu bruche ich kein „ei-ei“ vom großen Zombie im Himmel, der mir seine moralisch verkommenen Kinderficker im Talar oder obskure Lebensmittelbrater auf den Hals hetzt

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.