Hüppe fordert Verbot der organisierten Beihilfe zur Selbsttötung


Hubert Hüppe(CDU) Bild: wikipedia
Nach einem spektakulären Fall von aktiver Sterbehilfe in Belgien hat der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe (CDU), vor einem Dammbruch gewarnt und gesetzgeberische Konsequenzen für Deutschland gefordert.

evangelisch.de

In Belgien hatte ein 44-jähriger Mann, der mit den seelischen und körperlichen Folgen einer Geschlechtsumwandlung nicht fertig wurde, Sterbehilfe erhalten. Der Patient war als Frau geboren worden. Da er sich in seinem Körper niemals wohlfühlte, ließ er sich zwischen 2009 und 2012 das Geschlecht umwandeln.

weiterlesen