Österreich: Pastafari im Parlament


Niko Alm, Bild: wikipedia
Interview mit dem österreichischen Religionskritiker Niko Alm, der für die neue Partei NEOS in den Nationalrat einzieht

Von Peter MühlbauerTELEPOLIS

Niko Alm ist der bekannteste Religionskritiker Österreichs. Er setzte unter anderem durch, dass er in seinem Führerscheinfoto als Anhänger der Kirche vom Fliegenden Spaghettimonster ein Nudelsieb auf dem Kopf tragen darf, wie ernsthaft Gläubige ein Kopftuch, organisierte eine Initiative gegen staatliche Privilegien der katholischen Kirche und engagierte sich gegen die Beschneidung von Religionsunmündigen. Außerdem ist er der (nach dem Parteivorsitzenden Matthias Strolz) bekannteste Parlamentsabgeordnete der Partei „Das Neue Österreich“ (NEOS), die bei der Wahl am 29. September auf Anhieb 4,9 Prozent der Stimmen erreichte und damit in den österreichischen Nationalrat einzog.

weiterlesen

2 Comments

Kommentare sind geschlossen.