U. Ranke-Heinemann:“Der Papst raucht nicht und erzählt keine schmutzigen Witze“


Der Ärger beginnt bei den Bischöfen“, meint Uta Ranke-Heinemann. Foto: Mischka
Bei ihrem Auftritt in der Buchhandlung der Gebrüder Remmel widmete sich die Essener Theologin Uta Ranke-Heinemann den Strukturen und dem Denken des Vatikans, sehr zum Vergnügen einer eher übersichtlichen Zuhörerschar.

Von Markus PetersRhein-Sieg Rundschau

Wenn es um ihre Lieblingsthemen Frauenbild und Sexualmoral der katholischen Kirche geht, ist es bei Uta Ranke-Heinemann mit jeglicher Contenance vorbei. Auch bei ihrem Auftritt in der Buchhandlung der Gebrüder Remmel widmete sich die Essener Theologin leidenschaftlich den Strukturen und dem Denken des Vatikans, sehr zum Vergnügen einer eher übersichtlichen Zuhörerschar.

weiterlesen

3 Comments

  1. Zweifellos eine gebildete Frau. Aber gebildet sind die, an Engel und Wiederauferstehung glaubenden Päpste, Kleriker und viele sonstige Religioten auch. Und wenn´s bei denen zusammenpasst ??? Bei allem Respekt, aber da sollte die Theologin Frau Ranke-Heinemann noch die letzte Denk-, möglicherweise auch Emotionshürde nehmen. Man kann zwar nicht generell sagen:“Einmal Religiot, immer Religiot“, aber von einem Alkoholiker z.B. weiß man, selbst wenn er fortwährend „trocken“ bleibt, er ist und bleibt Alkoholiker.

    Liken

  2. Ich habe viel Respekt vor dieser Frau. Ich habe sie mehrmals in ganz persönlichen Gesprächen kennen gelernt. Sie hat ein beeindruckendes Faktenwissen und ist in dreizehn Sprachen zuhause. Sie nimmt in der Tat kein Blatt vor den Mund, ist voller verschmitzten Humors, dadurch aber auch sehr authentisch. Vom katholischen Glauben, vor allem von deren Repräsentanten hat sie sich weit entfernt. Aber: Sie glaubt auch an Engel, an die Wiederauferstehung und hofft auf ein Wiedersehen dereinst mit ihrem geliebten Mann. Wie das alles zusammenpasst, ist wohl ihr Geheimnis. Dennoch: Beeindruckend, aber für viele ist ihr Temperament nicht leicht erträglich. Ich mag und bewundere sie.

    Liken

    1. Sehe ich auch so Uwe. Wie sie das letztlich zusammenbringt, Wiederauferstehung, Engel ist in meinen Augen ihre ureigenste Sache. Wie sie den Katholizismus darstellt, öffentlich, mit Humor gewürzt ist wichtig.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.