Atheisten in der islamischen Welt


Das Bild trügt: Auch in der islamischen Welt wächst die Zahl der Atheisten picture alliance
Der arabische Frühling sollte Freiheit nach Ägypten, Tunesien und Syrien bringen. Während Islamisten, gemäßigte Muslime und christliche Minderheiten noch immer um die Macht ringen, leben Atheisten gefährlich. Doch auch sie kämpfen für ihre Rechte – und für ihre Freiheit

Von Katharina PfannkuchCicero

Abderahmen ist zwanzig Jahre alt. Ein schmaler, junger Mann, der schnelle Motorräder liebt und Streit meidet. Abderahmen mag Harmonie. Doch viele seiner tunesischen Landsleute fühlen sich von Menschen wie Abderahmen provoziert.Denn Abderahmen glaubt nicht an Gott. Nicht mehr. „Ich glaube an die Vernunft und die Menschlichkeit“, sagt er nüchtern. Er wolle sich mit seiner Sicht niemandem aufdrängen, erklärt er lächelnd: „Ich muss nicht jedem gleich erzählen, dass ich Atheist bin. Warum sollte ich Streit provozieren über etwas, das nicht existiert?“

weiterlesen