Dodo Müller: Limburger Eklat ist „Erfindung von Journalisten“


Gerhard L. Müller links im Bild
Gerhard L. Müller links im Bild
Ein beantragter Strafbefehl und exorbitant gestiegene Baukosten: Der Limburger Bischof Tebartz-van Elst will laut Angaben seines Sprechers in der kommenden Woche nach Rom fliegen. Der Präfekt der Glaubenskongregation im Vatikan, Erzbischof Müller, spricht weiter von einer „Medienkampagne“.

Frankfurter Allgemeine

Der Präfekt der Glaubenskongregation, Erzbischof Gerhard Ludwig Müller, hat dem umstrittenen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst den Rücken gestärkt. Im Rahmen einer Messe im römischen Campo Santo über das Evangelium und die Dämonen sagte Müller am Freitagabend, dass es sich bei den Vorwürfen gegen den Bischof um eine „Erfindung von Journalisten“ und eine „Medienkampagne“ handle. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.). Für die hohen Baukosten für das Bischöfliche Haus in Limburg sei nicht der Bischof verantwortlich; die Verantwortung liege vielmehr bei dessen Mitarbeitern.

weiterlesen

6 Comments

  1. Der Spiegel 14-10-13
    Nun bestätigt auch der Architekt der Limburger Bischofsresidenz: Franz-Peter Tebartz-van Elst wusste von Anfang an, wie teuer der Protzbau werden würde. Über die Kosten sei oft mit dem Bischof gesprochen worden. Zudem sei der Bau durchaus planmäßig verlaufen.
    ———
    Der Bischof TvE ist der typisch katholisch-verlogene abgefeimte Betrüger und Märchenerzähler und hat im Vatikan Hunderte seinesgleichen

    Gefällt mir

  2. Dodo Müller´s christliche Parole: „Frechheit siegt“! Linientreu gegenüber seinem impertinenten, abzockenden Verein, der seit 2000 Jahren u.a. deshalb so erfolgreich ist, weil da rotzfrech, skrupellos gelogen, betrogen und verdreht wird.

    Gefällt mir

  3. RealSatire in der öffentlich-rechtlichen Körperschaft Katholische Kirche Deutschlands. Die Mitarbeiter (Neusprech für Kirchensklaven…denn die haben immer noch keine ordentlichen Arbeitsverträge nach EU Recht… 😉 ) sind’s also gewesen …? ;-). .. Wie der Herr so’s G’scherr: sagt man im Rheinland… 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.