Russland Homosexuelle: Radikale Orthodoxe attackieren Homo-Demo


Themenbild Foto: Yuri Kochetkov
Mindestens 200 radikale und orthodoxe Christen haben in St. Petersburg Teilnehmer einer Homosexuellen-Kundgebung attackiert. Die Polizei nimmt 70 Störer und Demonstranten fest.

Frankfurter Rundschau

Nach einer Attacke radikaler Störer auf eine genehmigte Kundgebung für die Rechte Homosexueller in Russland sind in St. Petersburg etwa 70 Menschen festgenommen worden. Die Aktivisten warfen der Polizei der Touristenmetropole vor, sie sei viel zu spät gegen die Angreifer vorgegangen. Das meldete die Agentur Interfax am Samstag. Etwa 200 Störer, darunter orthodoxe Christen, hätten die rund 50 Teilnehmer mit Fäusten attackiert, beschimpft und Regenbogenfahnen – das Symbol der Homosexuellenbewegung – zerrissen.

weiterlesen