Lobbyismus: Wie Unternehmen und Kirchen Kinder in der Schule beeinflussen


Bild: pro
Unternehmen wie ExxonMobil, Mercedes oder Capri-Sonne versuchen, Kinder schon in der Schule zu beeinflussen. Das Christliche Medienmagazin pro berichtet in seiner neuen Ausgabe, die am 18. Oktober 2013 erscheint, über milliardenschwere Großkonzerne, dreiste Agenturen, die Gesetze als lästig empfinden – und was die Biene Maja damit zu tun hat.

pro Medienmagazin

So engagieren sich die Energie-Unternehmen ExxonMobil, GdF SUEZ, Wintershall und RWE Dea in fünf niedersächsischen Schulen in einer Bildungskooperation. Dazu gehört neben fachlichem Input auch eine großzügige finanzielle Unterstützung, für die nach offiziellen Angaben „zusätzliches Unterrichtsmaterial wie Physikbaukästen“ gekauft werden sollen. Pikant: Alle teilnehmenden Schulen liegen in Gebieten Niedersachsens, in denen die umstrittene Fördermethode Fracking in Frage kommt. Tatsächlich gibt der zuständige Wirtschaftsverband Erdöl/Erdgas an, die Schulkooperationen gingen „notwendigerweise einher mit Fragen der Branchenreputation“. Das Ziel: „Versachlichung der Debatte“.

weiterlesen

1 Comment

  1. ja, das ist mir bei meinen Kindern damals auch schon aufgefallen. Auch diese Markenpflicht usw. Es macht den Kindern von ganz klein schon Druck. Ich finde da muss man sich ganz energisch an die Eltern wenden und ihnen klar machen, dass sie ihren Kleinen beibringen nur auf sich selber zu hören bzw. auf ihr Gefühl und alles was ihnen angeboten wird erst einmal zu hinterfragen. Und auch das Gruppendenken sollte man wenn es geht aberziehen. Gesellig ja …Gruppe nein. Kennst Du das neue Blogger-System qwer.com ? Sag mir gerne auch per email was Du davon hältst.Alles Gute und freue mich auf Antwort

    Liken

Kommentare sind geschlossen.