Skeptiker-Verein «vergiftet» sich mit Kügeli


10_23Wissenschaftsverfechter halten Homöopathie für Humbug und schlucken zum Beweis gleich fläschchenweise Globuli. Eine Homöopathin widerspricht.

Von Hannes von Wyl20min

Eisenhut, Tollkirsche, Arsen, Quecksilber. Mit diesen Stoffen wollten sich Mitglieder des Vereins Skeptiker Schweiz am Mittwochmorgen in Zürich vergiften. Eine Versammlung von Lebensmüden?

Mitnichten. Die leidenschaftlichen Wissenschaftsverfechter schluckten nicht etwa die giftigen Substanzen selber, sondern homöopathische Arzneimittel, die darauf beruhen – und das fläschchenweise. Die Pointe: In den eingenommenen Kügelchen findet sich kein einziges Molekül der Ausgangssubstanzen mehr. Die «Massenvergiftung» ist also gar keine.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.