Niederlande: UNO fordert Abschaffung von „Sinterklaas“ und „Zwarten Piet“


Bild: wikipedia
Es ist rassistisch, dass der Nikolaus vom (aufgrund seiner Wege durch die Schornsteine) „Schwarzen“ Peter begleitet wird – Zwei Millionen Niederländer protestieren gegen Abschaffung

kath.net

Eine „Expertengruppe“ der Vereinten Nationen fordert die Abschaffung des niederländischen Nikolausfestes. Die Begründung: Es sei als rassistisch zu werten, dass der „Sinterklaas“ (Nikolaus) traditionell vom „Zwarten Piet“ (Schwarzen Peter) begleitet wird. Der „Zwarte Piet“ hilft – ähnlich wie der deutsche Knecht Ruprecht – dem „Sinterklaas“ beim Verteilen der Geschenke. Er ist pechschwarz geschminkt, trägt goldene Ohrringe und eine rote Mütze. Die Legende besagt, dass er die Schornsteine herunter rutscht – daher seine schwarze Gesichtsfarbe.

weiterlesen

1 Comment

  1. Meine Frau ist Holländerin geboren und verheiratet in Amsterdem.
    Aufgewachsen und ausbildet ist sie im englischen Teil von Südafrika.

    Wir feiern seit Jahrzehnten „Sinta Klaas“, auch wenn mir das Fest nichts bedeutet. Unser Hund „Susi“ freut sich riesig, kann sie sich doch vom Gabentisch eingewickelte Hundekuchen abnehmen und selber auswickeln.

    Das allein rechtfertigt den Auswand. Dabei zuschauen ist eine Freude, der Rest des Brauchtums ist uns so egal wie das Rauchen eines Juitermondes

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.