Monopolkommission nimmt christliche Wohlfahrtsverbände ins Visier


Bild: t-onlin.de
In der durch die Affäre um den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst ausgelösten Debatte um das Verhältnis von Kirche und Staat gerät nun auch das System der christlichen Wohlfahrtsverbände in die Kritik.

evangelisch.de

Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Dienstagsausgabe) berichtet, erwägt die Monopolkommission der Bundesregierung, die Frage der Wohlfahrtspflege und kirchlichen Verbände wie Caritas und Diakonie in einem neuen Hauptgutachten einer Prüfung zu unterziehen.

Bereits 1998 hatte die Monopolkommission in einem Gutachten moniert, dass die Arbeit der Sozialverbände durch ein „kartellartiges Erscheinungsbild“ geprägt sei.

weiterlesen

1 Comment

  1. Die staatliche Monopolkommission ist also den Machenschaften der Christlichen WohlfahrtsOligarchen auf der Spur? 😉 Bravo, TvE kommt dafür eines Tages bestimmt in den Himmel! 😉 😉 Halleluja… 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.