Dänemark: Psychologieprofessor fälscht für rassistische Weltsicht wissenschaftliche Daten


Bild: dr.dk
Manchen dänischen Medien galt er als Instanz auf dem Gebiet der Intelligenzforschung. Jetzt hat eine Prüfungskommission des dänischen Forschungsministeriums dem Psychologieprofessor Helmuth Nyborg Betrug nachgewiesen.

Deutschlandradio Kultur

Er habe wortwörtlich Texte von einem Ghostwriter übernommen und wissenschaftliche Daten gefälscht. Nyborg hatte in Aufsätzen unter anderem behauptet, weiße Menschen seien intelligenter als schwarze. Konkret untersucht wurde ein Artikel, in dem Nyborg angeblich belegte, dass Einwanderung den Durchschnitts-IQ in Dänemark senke. Daraus hatten mehrere große Zeitungen zitiert.