Dunkle Wahrheiten: Schwule Sexorgien in katholischem Priesterseminar


gay_priests_ice_cream_ad

Daniel Bühling wollte katholischer Priester werden. Das Priesterseminar hat ihn schon dermaßen abgeschreckt, dass er die Kirche verließ. Bühling offenbart in einem Buch, was hinter den Türen der Priesterseminare vor sich geht: Von Frauenfeindlichkeit, schwulen Sexorgien und Karrierismus.

Deutschlandradio Kultur – Phillip Gessler

Philipp Gessler: Bühling schildert in einem Buch, das kommende Woche erscheint, Kämpfe zwischen Liberalen und Reaktionären im Priesterseminar. Frauenfeindlichkeit, schwule Sexorgien, neu ankommende Seminaristen, die von den Älteren als Frischfleisch oder Bückstücke bezeichnet werden, elitäres Gehabe, stark verklemmte oder gar psychisch gestörte Männer im Seminar, Karrierismus, Verschweigen und Wegducken – andere, schönere Erfahrungen im Priesterseminar verwelken in dieser Atmosphäre. Vor der Sendung habe ich mit Daniel Bühling über sein Buch und seine Erlebnisse gesprochen. Meine erste Frage an ihn war, wie oft er angesichts seines Buchs schon gehört habe: Das sei alles übertrieben, das seien alles nur Ausnahmen und Einzelfälle?

Daniel Bühling: Bisher vonseiten der offiziellen Kirche nur einmal habe ich diesen Vorwurf bekommen.

weiterlesen

1 Comment

  1. Alles wie gehabt, das Priesterseminar St.Pölten läßt grüßen.

    Etwa 40% der US-Priesternovizen bestätigen eine Homo-Subkultur und Drogen in den RKK Seminaren. Der Beruf des RKK Kinderfickers hat kein Ansehen mehr, er gilt als Abschaum und/oder psychisch gestört.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.