Katholische Kirche gibt Plan für theologische Fakultät in Berlin auf


Rainer Maria Woelki, Bild: wikipedia
Die Pläne der katholischen Kirche für den Aufbau einer theologischen Fakultät in Berlin sind vom Tisch. Das Projekt, mit der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar einen Campus in Berlin zu eröffnen, werde nicht weiter verfolgt, teilte das Erzbistum am Mittwoch mit.

T-Online

Die Entscheidung sei „schweren Herzens“ getroffen worden. Die Stärkung der katholischen Theologie in der Hauptstadt brauche etwas anderes als die feste Form einer theologischen Fakultät, erklärte Erzbischof Rainer Maria Woelki. Das Anliegen, die katholische Stimme am Wissenschaftsstandort Berlin besser vernehmbar zu machen, bleibe bestehen. Ein alternatives Konzept werde derzeit entwickelt.

Woelki und die Hochschule in Vallendar bei Koblenz hatten den Plan für einen Zweit-Campus in Berlin ins Spiel gebracht. Die Hochschule wird vom Pallottiner-Orden betrieben. In Berlin ist ein eigenständiges katholisches Theologiestudium nicht möglich. Die Freie Universität Berlin hat ein Seminar für katholische Theologie, an der Humboldt Universität waren Pläne für einen Lehrstuhl in den 1990er Jahren gescheitert.

3 Comments

  1. Man sollte dafür eine Piratieriefakultät eröffnen. Lehrinhalte: Aufklärung, Esoterikkirtik, Religionskritik, Placeboforschung, Wissenschaftstheorie, kritisches Denken, Lehrerausbildung.

    Ramen

    Liken

  2. ……Aber „leichten“ Herzens kann man bemerken ….wenigsten bleibt Berlin ein vollkommen unnötiges und evidenzfreies Studium erspart, das seit Jahrhunderten nichts mehr zur Entwicklung der Gesellschaft beitägt und nur noch Steuergelder auf kosten gesellschaftlich relevanter Themen verbrennt… 😉 Hallelujah…. 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.